Über diesen Ort

Es sind nicht nur Vögel, die vor dem Wasser fliehen. Auch die Zeeländer mussten sich die Binsen schnappen. Immer wieder drang das Meer ein und überflutete Deiche und Dörfer. Hier an der Südküste verschwanden zwischen 1475 und 1650 mindestens fünfzehn Dörfer im Wasser. Und alles, was übrig blieb, war der Plompe Toren. Einst gehörte der Turm zu dem wohlhabenden Dorf Koudekerke. Der Turm beherbergt heute ein kleines, aber charmantes Informationszentrum von Natuurmonumenten.

Hier können Sie die Legende über das ertrunkene Dorf Koudekerke hören. Sie können den Turm auch kostenlos besteigen! In der Ferne kann man oft Robben sehen, die auf der Sandbank liegen.

Anschrift: Plompetorenweg 2, Burgh-Haamstede
Preis: kostenlos

01
00

Kontaktdetails & Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Kontaktdetails

Koudekerkseweg 12
4328 NP
Burgh-Haamstede


Bekijk route