Over deze route

Eine Radroute (61 km) vorbei an Orten, die an die Flutkatastrophe des Jahres 1953 erinnern. Diese Jahreszahl hat sich in das Gedächtnis der Zeeländer eingebrannt. Während einer Sturmnacht im Februar brachen die Deiche: 1835 Menschen ertranken in den Fluten.

Die letzte Lücke im Deich wurde im November 1953 bei Ouwerkerk geschlossen. Heute ein Ort der Erinnerung und des Gedenkens. Das Museum zur Flutkatastrophe (Watersnoodmuseum) zeigt anhand von beeindruckenden Fotos, Filmen und Augenzeugenberichten, wie die Katastrophe sich ereignete und was nach dieser Nacht geschah.

Auch Dreischor ist ein idealer Zwischenstopp. Das 800 Jahre alte Flachsdorf steht unter Denkmalschutz. Es ist zudem eines der am besten erhaltenen Ringdörfer Zeelands.

01
00

Kontaktdetails & Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Kontaktdetails