Über diesen Ort

In diesem mittelalterlichen Museum, früher das Kloster der sogenannten „schwarzen Schwestern“, gibt es neben stets wechselnden Ausstellungen auch Themen, die einen festen Platz erobert haben, wie zum Beispiel die Schützen, die mit „Man en Macht“ (mit aller Macht), die tapfere Geschichte von den Bevelanden verewigen. Die Ausstellung „Blinken en Verzinken“ stellt die Geschichte vom Land und Wasser dar, an der rechten Seite des Saals Neuland, Wohlstand und Reichtum. An der anderen Seite Landverlust, Armut und überschwemmte Dörfer. „Blinken“ (Blinken) bezieht sich auf wogende Kornfelder, Gold und Silber, Glas und Porzellan und wertvolle Bücher. „Verzinken“ (Versinken) verweist auf die ärmlichen Überreste von damals blühenden Dörfern sowie auf Topfscherben, Metallfunde, Knochen, Ziegelsteine und Glasscherben

01
00

Kontaktdetails & Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Kontaktdetails

Singelstraat 13
4461 HZ
Goes


Bekijk route