HomeHome
Home
Visit
Blogs
Die Sudkuste von Schouwen-Duiveland

Die Südküste von Schouwen-Duiveland

An der Südküste von Schouwen-Duiveland erstreckt sich zwischen der Stadt Zierikzee und dem sogenannten Kop van Schouwen ein wunderschönes Natur- und Erholungsgebiet entlang der Oosterschelde. Ein absolutes Muss für Wanderer, Fahrradfahrer und … Vogelliebhaber!

Plan Tureluur

Als Ausgleich für die durch den Bau der Deltawerke verloren gegangene Außendeichsfläche wurde Anfang der 90er Jahre der „Plan Tureluur“ entwickelt. Dieser Plan sah die Schaffung von über 1.000 Hektar Naturschutzgebiet an der Südküste von Schouwen-Duiveland vor. Mit Schlick, Wasser, sicherer Trockenheit und viel Flachwasser und Sumpfland wurde es zu einem wahren Vogelparadies: vom Großen Brachvogel über den Kiebitz, die Sumpfohreule, den Löffler und natürlich den Rotschenkel! Der Plan Tureluur ist Teil des Nationalparks Oosterschelde. Nachstehend finden Sie die besten Plätze für einen tollen (Aus-)Blick!

Rund um den Plompe Toren

Der Plompe Toren ist das letzte Überbleibsel des Dorfs Koudekerke, das Ende des 16. Jahrhunderts in den Wellen verschwand. Der Turm steht symbolisch für den jahrhundertelangen Kampf gegen das Wasser. Im Turm selbst können Sie sich über die Geschichte, die Natur und die Legenden dieser Region informieren. Von oben hat man einen großartigen Blick auf das Naturreservat „De Koudekerkse Inlaag“ und die Oosterschelde. Lesen Sie hier mehr über den Turm „Plompe Toren“.

De Schelphoek

Das Naturschutzgebiet De Schelphoek entstand bei der Flutkatastrophe 1953. Das Meer riss damals ein großes Loch in den Deich. Anschließend wurden Senkkästen (sogenannte Caissons) eingesetzt, um das Loch wieder zu schließen. Einer dieser Senkkästen ist mittlerweile ein schöner Aussichtspunkt. Nach der Katastrophe wurde um das Loch ein Ringdeich angelegt und ein Wald gepflanzt. Hier brüten Nachtigallen, Buntspechte und Eulen. Eine Wanderroute durch das Naturschutzgebiet De Schelphoek finden Sie hier.

De Prunje

Die Polderlandschaft „De Prunje“ wurde wieder in ihren ursprünglichen Zustand vor der Flutkatastrophe versetzt: ein Sumpfgebiet im Deichhinterland. Dank des Salzgehalts und der Feuchtigkeit herrscht hier eine große pflanzliche Vielfalt. Außerdem wimmelt es nur so von Wasserwild und Wiesenvögeln. Vogelliebhaber kommen durch den Aussichtsturm, den Vogelbeobachtungspunkt und den Vogelboulevard voll auf ihre Kosten. Letzterer liegt am Delingsdijk und am Inlaagweg und verläuft über den Fahrradweg bis nach Zierikzee.

Die Aussichtsplattform Prunjehil

Die Aussichtsplattform Prunjehil, betreut von der staatlichen Forstverwaltung, ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Drei Aussichtspunkte bieten einen herrlichen Blick auf die im Rahmen des „Plan Tureluur“ renaturierten Landstriche, die Oosterschelde und das Prunje-Gebiet. Außerdem gibt es einen Picknickplatz – bringen Sie also Proviant mit.

Die Oosterschelde

Das Naturschutzgebiet an der Südküste von Schouwen-Duiveland grenzt an die Oosterschelde, die selbst ein Naturschutzgebiet von großer Bedeutung ist! Der Reichtum an Pflanzen und Tieren im Nationalpark Oosterschelde ist beispiellos. Krabben und Hummer, Schollen, Heringe, Aale, Seeanemonen und winzige Algen 'schwimmen' im Wasser. Robben rasten auf den Wattflächen, Schweinswale schwimmen im Wasser und Hunderttausende von Vögeln suchen nach Nahrung und überwintern hier. Entdecken Sie den Nationalpark Oosterschelde.

Möchten Sie weitere Blogs lesen?

Kunst auf den Straßen entdecken, sich in den Städten Zeelands amüsieren, die Tiere Zeelands in freier Wildbahn sehen oder in die Natur eintauchen. In Zeeland gibt es viel zu erleben. Möchten Sie sich inspirieren lassen, um Ihren Besuch in Zeeland noch schöner zu gestalten? In unseren Blogs können Sie lesen, wie Zeelandfans ihren Aufenthalt in Zeeland erleben. Sie finden sie auf unserer Blog-Seite!

Mehr lesen

über die Natur von Zeeland