Hirsche beobachten in Zeeland

Hirsche beobachten in Zeeland

Autor: Glenn Lakeman, Liebhaber der zeeländischen Natur

In diesem Blog verrate ich Ihnen, wo Sie in Zeeland die besten Chancen haben, Hirsche in freier Wildbahn zu sehen. Zwei Hirscharten sind in den Naturschutzgebieten Zeelands häufig anzutreffen: Rehe und Damhirsche. Wie man sie unterscheidet? Ganz einfach: Das Reh hat einen weißen Fleck am Hinterteil, das Damwild einen dunklen Streifen am Schwanz. Jetzt können Sie sich nicht mehr vertun. Ziehen Sie die Wanderschuhe an und machen Sie sich auf die Suche nach Hirschen in den folgenden zeeländischen Naturschutzgebieten!

1. Oranjezon

Zu den aussichtsreichsten Gebieten für die Sichtung von Hirschen gehört das Naturschutzgebiet Oranjezon. Nehmen Sie einen der fünf markierten Wanderwege und halten Sie die Augen offen. Mit etwas Glück sehen Sie einen kreuzenden Damhirsch oder eine Gruppe scheuer Rehe. Auf der Wiese zwischen dem Parkplatz und dem Startpunkt der Wanderwege ist die Chance dafür besonders groß.

Außerdem sind die Tiere regelmäßig im Gebüsch und im Dünengrasland zu sehen. Für Freunde von „Het Zeeuwse Landschap“ ist der Eintritt ins Naturschutzgebiet Oranjezon kostenlos. Andere Spaziergänger zahlen einen kleinen Beitrag in Höhe von einem Euro pro Person.

Hirsche beobachten in Zeeland, Oranjezon

2. Haringvreter

Möchten Sie eine Bootstour mit dem Anblick einer Herde Damwild kombinieren? Auf der Insel Haringvreter im Veerse Meer haben Sie die Möglichkeit dazu. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie hier keine Hirsche sehen, ist sehr gering. Bis vor Kurzem lebten hier fast 700 Damhirsche. Da die Zahl aus dem Ruder gelaufen ist, soll die Population auf etwa 150 Tiere verkleinert werden. Trotzdem bleibt die Insel einer der besten Orte, um sie zu beobachten. Wegen des großen Interesses sind die meisten Hirsche hier an Menschen gewöhnt und daher weniger scheu als in anderen Gegenden. Halten Sie dennoch immer einen Mindestabstand von 25 Metern ein, denn es sind und bleiben Wildtiere.

Hirsche beobachten in Zeeland, Haringvreter

3. De Kop van Schouwen

Die Region De Kop van Schouwen ist ein abwechslungsreiches Naturschutzgebiet am westlichen Ende von Schouwen-Duiveland. In dieser ausgedehnten Landschaft finden Sie westlich von Burgh-Haamstede die Zeepeduinen: ein schönes Dünengebiet mit einem großen Dünensee. Zusammen mit den beeindruckenden schottischen Hochlandrindern leben hier zahlreiche Damhirsche und Rehe. Sie können den Tieren überall in diesem Gebiet begegnen. Kombinieren Sie deshalb einen Besuch der Zeepeduinen mit der Wanderung, die bei Schloss Haamstede in Burgh-Haamstede beginnt. Tipp: Im September und Oktober wandeln die Hirsche auf Freiersfüßen. Es ist Paarungszeit und die männlichen Tiere lassen ihren Lockruf ertönen. Achten Sie darauf, ob Sie in den Zeepeduinen röhrende Hirsche hören!  

4. De Manteling bei Domburg

Eine schöne, abwechslungsreiche Landschaft aus Waldwegen, Dünen, Laubbäumen und … Hirschen! Das ist es, was Sie in De Manteling erwartet. Dieses relativ kleine Naturschutzgebiet liegt zwischen Domburg und Oostkapelle. Im Gegensatz zu den ersten drei Gebieten ist es hier etwas schwieriger, Hirsche zu sichten. Aber das ist spannend, wenn Sie Herausforderungen mögen. Die größten Chancen bestehen an den Waldrändern. Genießen Sie auf einem Spaziergang die Schönheit der Natur und die verschlungenen Pfade.

Hirsche beobachten in Zeeland, de Manteling

5. Rammekenshoek

Östlich von Ritthem liegt das Gebiet Rammekenshoek, das vor allem wegen der gleichnamigen Festung bekannt ist. Es handelt sich um das älteste Seefort von Nordwesteuropa. Neben einer Wiese, Wasserläufen und einem Stück Strand finden Sie hier auch den Wald van Rammekenshoek. Besonders am Rande dieses Waldes und im Gras sind manchmal Hirsche zu entdecken. Das ist nicht einfach, aber die Vielseitigkeit der Landschaft und der übrigen Fauna macht den Ausflug auf jeden Fall zu einem Erlebnis. Und mit ein wenig Glück krönt der Anblick eines Hirschs Ihren Tag.

Hirsche beobachten in Zeeland, Rammekenshoek

6. Braakman Nord und Süd

Auch in der Region Zeeuws-Vlaanderen kann man Rehe entdecken. Beispielsweise im Naturschutzgebiet De Braakman, unweit von Terneuzen. Wenn Sie auf den Wegen für Radfahrer, Wanderer, Reiter oder Rollstuhlfahrer unterwegs sind und eine Gruppe Rehe beobachten, ist das ein wunderbares Erlebnis. Lassen sich die Rehe nicht vom Weg aus entdecken? Sie dürfen auch querfeldein gehen. Folgen Sie beispielsweise den Spuren von Rindern und Pferden, um einem Reh zu begegnen. De Braakman ist nicht das einzige Gebiet in Zeeuws-Vlaanderen, in dem Rehe leben. Gute Aussichten auf eine Wildsichtung haben Sie auch auf dem Groot Eiland bei Hulst, das von Wasserläufen umgeben ist, oder im Waldgebiet Smitsschorre in Axel.

Hirsche beobachten in Zeeland, Braakman Nord und Süd

Tipps

Jetzt wissen Sie, wo Sie diese Tiere beobachten können. Mit den folgenden Tipps erhöhen Sie Ihre Chancen, einem Hirsch oder Reh zu begegnen: 

  1. Gehen Sie am frühen Morgen oder in der Abenddämmerung auf die Suche.
  2. Achten Sie auf Spuren im Sand.
  3. Tragen Sie unauffällige Kleidung und machen Sie möglichst wenig Lärm.
  4. Nehmen Sie ein Fernglas mit, um die Tiere auch von Weitem sehen zu können.
  5. Am häufigsten sieht man die Tiere auf offenem Gelände und an Waldrändern.
  6. Und der wichtigste Tipp zum Schluss: Es handelt sich um Wildtiere. Füttern und stören Sie sie nicht und halten Sie Abstand (mindestens 25 Meter).