HomeHome
Home
Visit
Inseln
Walcheren
Zoutelande
Was Zoutelande so besonders macht

Das Besondere an Zoutelande

Zoutelande, das zeeländische Dorf hinter den höchsten Dünen von Walcheren mit den meisten Sonnenstunden in den Niederlanden. Also das ideale Dorf für Sonnenanbeter! Auch viele Radfahrer und Wanderer finden den Weg nach Zoutelande über die verschiedenen Dünenwege. Möchten Sie wissen, was Zoutelande so besonders macht? Lesen Sie weiter!

Der Strand von Zoutelande

Die Strände von Zoutelande sind Richtung Süden ausgerichtet. Aufgrund dieser Lage wird die Gegend um Zoutelande auch „Zeeländische Riviera“ genannt. Ein herrlicher Familienbadeort. Nur eine schmale Dünenreihe und ein Deich trennen das Dorf vom Wasser. Die Dünen sind die höchsten in der Umgebung. Am Strand weht die Blaue Flagge: ein Zeichen für einen sauberen und sicheren Strand.

 

Eine der höchsten Dünen der Niederlande

In Zoutelande finden Sie eine der höchsten Dünen der Niederlande (30 bis 45 Meter hoch). Wegen der hohen Dünen (30 bis 45 Meter) und der aufsteigenden Luftströme kann man hier perfekt Gleitschirmfliegen. Am Dünenübergang 10 (Vossehol) befindet sich ein offizielles Fluggelände, wo man Gleitschirmfliegen darf (mit KNVvL-Flugschein 2). An belebten Tagen bietet dies aus einen tollen Anblick, wenn man Zoutelande anfährt! Möchten Sie lieber mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben? Viele Wanderfreunde kommen bei einem Spaziergang durch die hohen Dünen auf ihre Kosten. Vom Dünenpfad aus haben Sie eine grandiose Aussicht über Walcheren und die Westerschelde.

Catharinakerk

In der Dorfmitte steht die Catharinakerk aus dem 13./14. Jahrhundert. Man kann die Kirche von den Dünen und von der Strandpromenade gut erkennen. Um die Kirche herum hat sich im Laufe der Jahre das Dorf entwickelt. Mit vielen Restaurants, Geschäften, Unterkünften und Einrichtungen, die zu einem typischen Touristendorf gehören.

Bei umfangreichen Restaurierungsarbeiten wurde das Innere der Catharinakerk 2011 neu gestaltet. Zudem wurden die vom Salz angegriffenen Innen- und Außenwände neu verfugt. Anstelle von Bänken erhielt die Kirche Stühle.

Bunkermuseum

Unweit der hohen Dünen von Zoutelande liegt das Bunkermuseum. Dieses Museum erzählt die Geschichte der deutschen Küstenverteidigung in Zeeland während des Zweiten Weltkriegs (Atkantikwall). Außerdem wird dort der Landung der Alliierten während der Schlacht um die Schelde im November 1944 große Aufmerksamkeit gewidmet. Es setzt sich aus zwei unterschiedlichen Bunkern zusammen: einer Mannschaftsunterkunft und einem Beobachtungsbunker. Sie liegen am Dünenübergang ’t Pauwtje, und vom höher gelegenen Beobachtungsbunker hat man einen herrlichen Blick über die Dünen, die zu den höchsten der Niederlande gehören.

Küstenmarathon

Jedes Jahr am ersten Oktoberwochenende steht Zoutelande im Zentrum eines der größten Sportereignisse in Zeeland: des Küstenmarathons. Er ist – so hört man – der schönste und schwierigste Marathon der Niederlande. Die rund 42 Kilometer lange Strecke beginnt in Burgh-Haamstede und führt unter anderem über das Oosterschelde-Sperrwerk und die Strände von Walcheren. Der Zieleinlauf befindet sich in Zoutelande. Der Küstenmarathon ist mittlerweile ein Begriff in der Laufszene, aber an diesem Wochenende können Sie auch auf andere Weise am Geschehen teilhaben. Wie beim LadiesRun, beim Light Kustrun, der MTB Tour und dem Wandermarathon.