Alle Deltawerke in Zeeland

Wenn Sie Zeeland besuchen, werden Sie mit Sicherheit einen oder mehrere Hochwasserschutzanlagen der Deltawerke sehen. Oder Sie könnten sie sogar überfahren. Diese imposanten Bauwerke schützen uns vor dem Wasser und verbinden verschiedene Inseln miteinander. Sie sind mit der Vergangenheit verbunden. Nachstehend können Sie mehr über alle Deltawerke in Zeeland lesen.

Die Entstehung der Deltawerke

In der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar 1953 wurden die Niederlande von der Flutkatastrophe heimgesucht. Große Teile Zeelands wurden überflutet, und es gab Tote. Die Deltawerke sollen verhindern, dass sich eine solche Katastrophe in Zukunft wiederholt. Mit Hochwasserschutzanlagen wurden Flussmündungen abgeschlossen. Lesen Sie weitere Hintergrundinformationen über die Deltawerke.

Oosterschelde-Sturmflutwehr

Das berühmte Oosterschelde-Sturmflutwehr ist das größte Sturmflutwehr der Niederlande. Das Deltawerk befindet sich zwischen Noord-Beveland und Schouwen-Duiveland. Wenn Hochwasser droht, sperrt das Sperrwerk die Oosterschelde ab. Auf der ehemaligen Arbeitsinsel Neeltje Jans wurden Teile des Sturmflutwehrs der Oosterschelde gebaut. Hier befindet sich heute der Deltapark Neeltje Jans, ein Vergnügungspark, in dem sich alles um das Wasser und die Deltawerke dreht. Wussten Sie, dass Sie hier eine Führung durch das Oosterschelde-Sturmflutwehr machen können?

Grevelingendam

Der Grevelingendam verbindet Schouwen-Duiveland mit Goeree-Overflakkee und schützt vor Hochwasser. Da der Damm die Strömung in den Seen Grevelingen, Volkerak und Haringvliet verringert, wird der Druck auf andere Deltawerke reduziert. Nicht weit vom Damm entfernt befindet sich das „Watersnoodmuseum“. Hier erfahren Sie mehr über die Flutkatastrophe und die Deltawerke.

Foto: Rijkswaterstaat

Brouwersdam

Der Brouwersdam schützt vor Hochwasser und starken Wellen aus dem Meer und liegt zwischen Schouwen-Duiveland und Goeree-Overflakkee. Durch den Bau des Grevelingendams und des Brouwersdams entstand das Grevelingenmeer, der größte Salzwassersee Westeuropas. Bei der Gestaltung des Damms wurden auch die Freizeitgestaltungsmöglichkeiten berücksichtigt. Der Brouwersdam ist eine beliebte Kulisse für Festivals wie Concert at Sea und Beachboom. Hier finden Sie auch tolle Strandcafés wie den Beachclub Perry's und den Strandclub Zee.

Oesterdam

Der Oesterdam ist mit 10,5 km Länge der längste Damm der Deltawerke und verbindet Tholen mit Zuid-Beveland. Auf einer Seite des Damms liegt der Nationalpark Oosterschelde, der größte Nationalpark der Niederlande. Auf der anderen Seite finden Sie den Schiffsverkehr der Schelde-Rhein-Verbindung. Da der Oesterdam die Schelde-Rhein-Verbindung von der Oosterschelde trennt, schützt er sowohl die Natur als auch den Schiffsverkehr. Außerdem schützt das Deltawerk mit anderen Dämmen vor Hochwasser.

Zandkreekdam

Der Zandkreekdam zwischen Noord-Beveland und Zuid-Beveland war das erste fertiggestellte Deltawerk in Zeeland. Der Damm schützt die Küste Zeelands vor der Kraft des Meeres. Zusammen mit dem Veerse Gatdam schließt der Damm das Veerse Gat ab. Dadurch entstand das Naturschutzgebiet Veerse Meer. Seit 2004 fließt über den Durchfluss Katse Heule Salzwasser aus der Oosterschelde in das Veerse Meer.

Veerse Gatdam

Der Veerse Gatdam verbindet Noord-Beveland mit Walcheren. Auch dieser Damm schützt die Küste Zeelands vor der Kraft des Meeres. Über den Veerse Gatdam kann man wunderbar radeln und wandern. Auf der einen Seite haben Sie einen Blick auf den Strand und auf der anderen Seite bewundern Sie das Veerse Meer. Zusammen mit dem Zandkreekdam sperrt der Damm das Veerse Gat ab. So entstand das Veerse Meer, ein Naturschutzgebiet, das zum Wandern, Radfahren und Wassersport einlädt.

Philipsdam

Der Philipsdam befindet sich zwischen dem Grevelingendam und Sint Philipsland. Der Damm hat mehrere Funktionen, er schützt vor Hochwasser und trennt das süße Volkerak-Zoommeer von der salzigen Oosterschelde. Dank der Krammer-Schleusen im Damm können die Schiffe weiterhin passieren. Der Bau der Betonstrukturen dieser Schleusen ist das größte Projekt, das die niederländische oberste Straßen- und Wasserbaubehörde Rijkswaterstaat je in Auftrag gegeben hat. An der Südseite des Schleusenkomplexes befindet sich der Krammer-Turm. Hier gibt es Informationstafeln über die Krammer-Schleusen und vom Turm aus hat man einen schönen Blick auf das Deltawerk.

Bathse Spuisluis

Die Bathse Spuisluis (Bather Siel) ist das einzige Deltawerk, das nicht zum Schutz gegen Wasser gebaut wurde. Über die Schleuse wird überschüssiges Süßwasser in die Westerschelde abgeleitet. Auf diese Weise wird das Wasser im Zoommeer erneuert und die Wasserqualität verbessert. Sie sorgt auch dafür, dass der Wasserspiegel des Sees nicht zu stark ansteigt. Wussten Sie, dass die Bathse Spuisluis bis zu 8,5 Milliarden Liter Wasser pro Tag ableiten kann?
Möchten Sie mehr über die Deltawerke erfahren?

Unsere Tipps für Fahrradrouten

Weitere besondere Sehenswürdigkeiten

in Zeeland